Ehrung der evanglischen Gemeinde „Sankt Georg“ Wallrode

Der NABU Obereichsfeld verlieh am 02. November 2015 der evangelischen Gemeinde „Sankt Georg“ in Wallrode die Auszeichnung Lebensraum Kirchturm. Ausgezeichnet wurde die Gemeinde für ihren besonderen Einsatz für den Natur- und Artenschutz.

Preisverleihung

Thomas Keppler (rechts) überreicht Wilfried Fromm (2. von rechts) und den Gemeindekirchenratsmitglieder Bernd Bögershausen und Beate Keilholz die Urkunde und Plakette der Auszeichnung Lebensraum Kirchturm.

Gemeinsam mit dem Wallröder Gemeindekirchenratvorsitzenden Wilfried Fromm wurde hier der NABU aktiv. Durch Leo Hunold und Dieter Rädel wurden insgesamt drei Nistkästen installiert. So kann der Wallröder Kirchturm als Lebensraum für Schleiereule, Turmfalke und Dohle dienen. Auch die Lebensbedingungen für Fledermäuse wurden mit einer Beratung durch den NABU-Fledermausexperten Reinhard Koch verbessert. Vereinzelt halten sich Fledermäuse in der Kirche auf. Der alte Taufraum mit seiner Öffnung nach außen bietet ihnen ein frostsicheres Winterquartier.

Bild von außen

Die Kirche Sankt Georg von außen.

Verliehen wurde die Plakette im Kreise des Gemeindekirchenrates durch NABU-Vorstandsmitglied Thomas Keppler. Er dankte der Gemeinde für ihr Engagement und verlieh ihr die Auszeichnung Lebensraum Kirchturm. Das bundesweite Projekt Lebensraum Kirchturm wird vom NABU Deutschland und dem Beratungsauschuss für das Deutsche Glockenwesen getragen. Ziel des Projektes ist es die Lebensbedingungen für Fledermäuse, Schleiereulen, Turmfalken, Dohlen und Mauerseglern in und an Kirchen zu verbessern. Zuständig im Eichsfeld für das Projekt sind die NABU-Vorstandsmitglieder Thomas Keppler und Reinhard Koch. Weitere Informationen zum Projekt gibt es auch bei bei den Landeskirchen oder Bistümern oder beim NABU-Bundesverband unter der Telefonnummer (030) 284984–1579