Jugendarbeit

NAJU Eichsfeld

Die NAJU wurde 2001 gegründet und ist unser Jugendverband. Weitere Informationen gibt es hier.

Naturkundeunterricht

Bau von Nistkästen

Seit dem Beginn des Schuljahres 2009/2010 engagiert sich der NABU Obereichsfeld e.V. in der Freien Montessori-Schule „Kleeblatt“ in Beuren. Konkret ist dort einmal pro Woche das NABU-Mitglied Arne Willenberg für mehrere Stunden zu Gast und „unterrichtet“ als Botaniker und Zoologe die Grundschüler. Dieser „Unterricht“ findet in der Regel draußen in der Natur statt. Auf ausgedehnten Exkursionen vor allem in die Leineaue, erleben die Kinder die heimische Fauna und Flora, lernen auf spannende Art und Weise die Arten und ökologischen Zusammenhänge kennen und begreifen die Wichtigkeit des praktischen Naturschutzes. Gemeinsam mit interessierten Eltern wurden z. B. Nistkästen für höhlenbrütende Singvögel gebaut und anschließend am Dorfrand aufgehängt. Nun schon im 2. Jahr werden die Bewohner dieser Nistkästen von den Kindern beobachtet und dokumentiert.

NistkastenNistkastenNistkasten

Feldbiologische Arbeitsmethoden lernen die Kinder ebenfalls kennen. Neben dem Einsatz von Ferngläsern und Spektiven zur Beobachtung von Vögeln und Libellen, Duftködern zum Anlocken von Schmetterlingen, der Verwendung von Detektoren zur Beobachtung und zum Nachweis der Fledermäuse, war in diesem Frühjahr die Verwendung der Klangattrappe zum Locken der Spechte besonders erfolgreich. Den Schülern gelang damit nämlich der Nachweis des Mittelspechtes in der Leineaue, einer ansonsten im LK Eichsfeld sehr seltenen Vogelart.

In der Leineaue

Das Konzept der Montessori-Schule bietet viel Freiraum für naturkundliche Projekte. So organisierten die Pädagogen der Schule mit Arne Willenberg im Herbst 2010 eine ganze Projektwoche zur „Rückkehr der großen Drei“, gemeint sind Braunbär, Luchs und Wolf. Ein Partner für dieses Projekt war auch der Alternative Bärenpark in Worbis.

Mittelspecht

Weitere interessante Projekte fanden in den letzten beiden Jahren zum Igel oder auch zu heimischen Reptilien statt. Zur letzteren Veranstaltung konnten die Kinder sogar Ringel-, Würfel- und Vipernattern aus der Terrarienhaltung von Arne Willenberg aus nächster Nähe beobachten.

Fazination einer Ringelnatter

Gerade geht wieder ein Schuljahr zu Ende und einige Schüler verlassen die Kleeblatt-Schule, um zukünftig auf weiterführenden Schulen zu lernen. Die Naturerlebnisse ihrer Grundschulzeit werden sie bestimmt nicht vergessen. Bestimmt werden sie dazu beitragen, dass für sie ein respektvoller Umgang mit der Natur selbstverständlich ist.

Infos zur Montessorischule „Kleeblatt“ in Beuren

Auf Mittelspechtpirsch